Nachrichtenticker
Downloads
Familiengemeinschaften
 
Impressum


 
 
 
Thursday, 1 September, 2016
(1) 2 3 4 ... 23 »
Familienpolitik : Die CSU-Abgeordnete Dorothee Bär hat sich konträr positioniert!
on 2011/5/19 11:09:55 (2001 reads)

European-circle.de:

European Circle: Gerade die CSU-Abgeordnete Dorothee Bär hat sich konträr positioniert und auch die Zumutbarkeit dieser Widerspruchslösung infrage gestellt.

Thomae: Ich bin der Meinung, dass diese Lösung zumutbar ist. Ich habe mich mit Frau Bär auch schon persönlich getroffen und mich dazu mit ihr ausgetauscht. Die Schwelle ist eigentlich nicht sehr hoch. Es wäre in der Tat nur ein Ankreuzen, das sogar in Formularform passieren kann. Der Mutter kann die Sorgeerklärung des Vaters zugestellt werden und diese kann dann per Formblatt antworten. Sie muss es nicht darlegen, begründen oder gar einen Anwalt aufsuchen. Das ist meines Erachtens der Mutter auch bei einer Konfliktlage nach der Geburt, die ja durchaus auftreten kann, zuzumuten. Daher bedauere ich es, dass die CSU, vor allem auch Frau Bär, sich nicht dazu durchringen kann.

Read More... | 3631 bytes more
Familienpolitik : SPD: Schneider will Rechte unverheirateter Väter stärken
on 2011/2/8 17:53:20 (2112 reads)

Tlz.de:

Insgesamt 58 Prozent der Eltern im Osten sind ohne Trauschein. Ginge es nach dem Thüringer SPD-Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider, muss die Sorgerechts-Problematik schnell neu geregelt werden.

Read More... | 2458 bytes more
Familienpolitik : Menschenrechtsgerichtshof zeigt der Diskriminierung nichtehelicher Väter erneut die Rote Karte!
on 2011/2/3 16:20:03 (2290 reads)

Pressemitteilung: Autor - Deepak Rajani

Am 3. Februar 2011 hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte eine weitere historische Entscheidung, CASE OF SPORER v. AUSTRIA (Application no. 35637/03), in Hinblick auf das gemeinsame Sorgerecht für nicht verheiratete Väter getroffen und Österreich verurteilt. Die Besonderheit des Urteils liegt vielmehr darin, dass der Gerichtshof drei grundsätzliche Orientierungen für die Überprüfung in sorgerechtsrelevanten Verfahren zu Grunde gelegt hat, die wichtige Hinweise und Folgerungen für die nationale Gesetzgebung auch in der Bundesrepublik Deutschland haben wird. Die Kernpunkte sind die Folgenden:

i)     Familiengemeinschaft: Eine Familiengemeinschaft entsteht mit der Geburt des Kindes. Nur die Entstehung der Familiengemeinschaft ermöglicht ein Familienleben des Kindes mit seinen Elternteilen.

ii)   Lebensform: Die praktizierte Lebensform der Eltern, nämlich gemeinsames Leben in einem Haushalt gegenüber dem Leben in getrennten Haushalten darf zu keiner Benachteiligung des Kindes führen.

iii)  Gleichstellung: Der Gesetzgeber ist verpflichtet, die Gleichstellung von nicht ehelichen Vätern im Hinblick auf den Kindeswohlmaßstab sowohl für den Zugang als auch für die Aufhebung von Elternrechten gleichermaßen zu gewährleisten.

Read More... | 15864 bytes more
Familienpolitik : VAK fordert: Die Vorschriften §§ 1626a bis 1626e, 1671 und 1672 BGB sind ersatzlos aufzuheben!
on 2011/2/1 11:32:30 (2372 reads)

Verband Anwalt des Kindes. Bundesverband e.V.:

Richter a. D. Hans-Christian Prestien ./. Kooalition

Die sorgerechtliche Verantwortung von Eltern mit und ohne Trauschein darf nicht länger zur freien Disposition der Eltern oder des Staates stehen - Aufhebung der §§ 1626a bis 1626e, 1671 und 1672 BGB. Die Vorschriften §§ 1626a bis 1626e, 1671 und 1672 BGB sind ersatzlos aufzuheben. Die Kinder von Eltern, die miteinander verheiratet waren oder sind, können nicht schlechter gestellt werden, weshalb auch § 1671 BGB ersatzlos aufzuheben ist.

Read More... | 4575 bytes more
Familienpolitik : Gemeinsames Sorgerecht: Gutachten bestätigt den Standpunkt von ISUV
on 2011/1/27 20:04:37 (2157 reads)

Isuv.de:

Zentral ist die Aussage des Gutachtens: „Zusammengenommen lassen diese Befunde schlussfolgern, dass ein gemeinsames Sorgerecht, das für zu-sammenlebende Paare ab Geburt des Kindes eingerichtet wird, angemessen erscheint.“ ISUV fühlt sich durch das Gutachten bestätigt. Unsere Forderung, dargelegt in einer von Experten 2009 verfassten Schrift lautet: Alle Kinder und alle Väter – unabhängig ob verheiratet oder nicht – haben ab Geburt und Feststehen der Vaterschaft ein gemeinsames Sorgerecht. Väter können a priori gleichberechtigt mit der Mutter gemeinsam Elternverantwortung wahrnehmen.

Read More... | 3284 bytes more
(1) 2 3 4 ... 23 »
 .....

   

Werbung
 
Herr Lischka (SPD/MdB) ist gefragt!

Frage: Ist eine elternrechts- orientierten Lösung zeitgemäß?
EGMR: Sorgerecht

Der Europäische Gerichtshof hat über das gemeinsame Sorgerecht für nicht eheliche Väter entschieden!
Rechtspolitik

Bundestag: Die Regierung will Sorgerecht reformieren!
 
Rechtliche Hinweis:
Bei der Benutzung zu diesen Bereichen und Webseiten werden die Nutzer auf die maßgeblichen Nutzungsbedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen.
Die Nutzer erkennt den Nutzungsbedingungen an.
Www.elterlicheSorge.de haftet nicht für die Inhalte der gelinkten Seiten bzw. Unterseiten. Alle Nachrichten dienen zur persönlichen Information.
Die Inhalte von www.elterlicheSorge.de sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen NUR für private Zwecke frei zugänglich. Die Weiterverwendung und Reproduktion ist nicht gestattet. Jede Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke ist untersagt.