Shambhu Lama wurde nicht alt. Er war gerade 40 Jahre, als er kürzlich in Gifhorn von einem Güterzug überrollt wurde. Vor den hatte sich der abgelehnte Asylbewerber aus Nepal gelegt, nachdem ihm die Ausländerbehörde ankündigt hatte, ihn abzuschieben - obwohl er ein zehnmonatiges deutsches Kind hatte und Umgang mit ihm pflegte. "Die Behörden haben ihn in den Tod getrieben", sagt Nadine Tannenberg, die Mutter seines Sohnes.