Nachrichtenticker
Downloads
Bundeskanzlerin
Familiengemeinschaften
Gleichstellungsmodell
Kontakt zu uns
Impressum


 
 
 
Tuesday, 24 May, 2016
(1) 2 3 4 »
Steuerpolitik : Kinderfreibetrag wird bis 2008 nicht angehoben
on 2006/10/29 5:40:00 (1830 reads)

Handelsblatt.com:

Der Kinderfreibetrag wird bis einschließlich 2008 nicht angehoben. Darauf haben sich Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) verständigt. Erst für 2009 stellt die Bundesregierung eine Erhöhung in Aussicht.

Read More... | 827 bytes more
Steuerpolitik : Ehe gegen Familie: Verfassungsrechtler uneins über Splitting
on 2006/6/26 9:42:25 (1662 reads)

T-online.de:

Frankreich als Vorbild: Entlastung ab dem dritten Kind
Wie ein verfassungsrichterliches Urteil über ein Familiensplitting ausfallen könnte, wird letztlich von den Details abhängen. Hohmann-Dennhardt sieht hier Gestaltungsspielräume.

Read More... | 958 bytes more
Steuerpolitik : Was Familiensplitting wirklich bringt
on 2006/6/26 9:37:36 (1784 reads)

Wams.de:

Eine Steuerberechnung unter Einbeziehung der Kinderzahl würde den Staat viel Geld kosten. Außerdem werden hohe Einkommen begünstigt.

Read More... | 530 bytes more
Steuerpolitik : Kinderbetreuungskosten absetzen - Das soll konkret erlaubt sein
on 2006/6/10 7:30:00 (1939 reads)

Vnr.de:

Ab dem 01.01.2006 dürfen Sie Kinderbetreuungskosten wie folgt von der Steuer absetzen: Alleinerziehende und Doppelverdiener werden gleich behandelt. Den Großteil der Kinderbetreuungskosten, nämlich 2/3, können Sie bis zu maximal 4.000 Euro pro Jahr und Kind von der Steuer absetzen.

Read More... | 831 bytes more
Steuerpolitik : Kinderbetreuung und haushaltsnahe Dienstleistungen: Jetzt höhere Freibeträge
on 2006/5/26 5:13:46 (1941 reads)

Buhl.valuenet-content.de:

Das Gesetz zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung ist am 5. Mai 2006 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und damit in Kraft getreten. Ab sofort können Angestellte daher die hierin enthaltenen Steuervorteile in Anspruch nehmen. Das gilt vor allem für Kinderbetreuungskosten von bis zu 4.000 Euro je Sohn oder Tochter und den Abzug von Handwerker- oder Pflegeleistungen.

Read More... | 717 bytes more
(1) 2 3 4 »
 .....
   

Werbung
 
Herr Lischka (SPD/MdB) ist gefragt!

Frage: Ist eine elternrechts- orientierten Lösung zeitgemäß?
EGMR: Sorgerecht

Der Europäische Gerichtshof hat über das gemeinsame Sorgerecht für nicht eheliche Väter entschieden!
Rechtspolitik

Bundestag: Die Regierung will Sorgerecht reformieren!
 
Rechtliche Hinweis:
Bei der Benutzung zu diesen Bereichen und Webseiten werden die Nutzer auf die maßgeblichen Nutzungsbedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen.
Die Nutzer erkennt den Nutzungsbedingungen an.
Www.elterlicheSorge.de haftet nicht für die Inhalte der gelinkten Seiten bzw. Unterseiten. Alle Nachrichten dienen zur persönlichen Information.
Die Inhalte von www.elterlicheSorge.de sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen NUR für private Zwecke frei zugänglich. Die Weiterverwendung und Reproduktion ist nicht gestattet. Jede Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke ist untersagt.