Nachrichtenticker
Downloads
Familiengemeinschaften
 
Impressum


 
 
 
Sunday, 20 January, 2019
OLG Brandenburg : OLG Brandenburg: Der nicht (mehr) sorgeberechtigte Vater erwirbt alleinige Sorgerecht gegen die Wille der Kindesmutter!
on 2009/12/13 23:17:26 (1920 reads)

OLG Brandenburg:

Das gem. Sorgerecht wird aufgehoben und auf die Mutter übertragen. Danach Lebensmittelpunkt des Kindes beim Vater. Vater ist dann bevollmächtigt. Der nicht (mehr) sorgeberechtigte Vater erwirbt alleinige Sorgerecht gegen die Wille der Kindesmutter!

Die Kindeseltern streiten über das Sorgerecht für ihre Tochter.

Diese ist aus einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft der Kindeseltern hervorgegangen. Die Kindeseltern hatten eine gemeinsame Sorgeerklärung gemäß § 1626 a BGB abgegeben und die elterliche Sorge gemeinsam ausgeübt.

Seit 1998 leben die Kindeseltern getrennt.

Durch Beschluss (in 2004) des Amtsgerichts Dresden wurde die elterliche Sorge auf die Kindesmutter allein übertragen.

Danach und im Einverständnis mit der Kindesmutter lebt das Kind beim Kindesvater.

Die Kindesmutter hat den Kindesvater bevollmächtigt, Teile der elterlichen Sorge auszuüben.

Sie hat sich vorbehalten, die Übertragung jederzeit, insbesondere bei der Geltendmachung von Unterhaltsforderungen für das Kind zu widerrufen.

Nachdem der Kindesvater außergerichtlich Unterhaltsforderungen für das Kind gegenüber der Kindesmutter erhoben hatte, kündigte die Kindesmutter an, die teilweise Übertragung der elterlichen Sorge zu widerrufen, sofern von den Unterhaltsforderungen nicht Abstand genommen würde.

Der Kindesvater hat daraufhin beantragt, ihm die elterliche Sorge allein zu übertragen.

Das Amtsgericht hat die Beteiligten angehört. In dem Anhörungstermin hat das Kind dahin geäußert, sie wolle auf keinen Fall zu ihrer Mutter zurückkehren. Falls sie zurück müsse, würde sie „abhauen“ oder es bevorzugen, ins Heim zu gehen. Eine Beziehung zu ihrer Mutter lehne sie strikt ab.

Das Amtsgericht hat sodann den (vorherige) Beschluss des Amtsgerichts Dresden dahin abgeändert, dass die elterliche Sorge für das Kind der Kindesmutter entzogen und auf den Kindesvater übertragen werde. Gegen die Entscheidung wendet sich die Kindesmutter ihre Beschwerde.

Die Beschwerde der Kindesmutter gegen den Beschluss des Amtsgerichts wird zurückgewiesen!

Zum Link...



Bookmark this article at these sites

                   

 .....

   

Werbung
 
Herr Lischka (SPD/MdB) ist gefragt!

Frage: Ist eine elternrechts- orientierten Lösung zeitgemäß?
EGMR: Sorgerecht

Der Europäische Gerichtshof hat über das gemeinsame Sorgerecht für nicht eheliche Väter entschieden!
Rechtspolitik

Bundestag: Die Regierung will Sorgerecht reformieren!
 
Rechtliche Hinweis:
Bei der Benutzung zu diesen Bereichen und Webseiten werden die Nutzer auf die maßgeblichen Nutzungsbedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen.
Die Nutzer erkennt den Nutzungsbedingungen an.
Www.elterlicheSorge.de haftet nicht für die Inhalte der gelinkten Seiten bzw. Unterseiten. Alle Nachrichten dienen zur persönlichen Information.
Die Inhalte von www.elterlicheSorge.de sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen NUR für private Zwecke frei zugänglich. Die Weiterverwendung und Reproduktion ist nicht gestattet. Jede Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke ist untersagt.