Nachrichtenticker
Downloads
Familiengemeinschaften
 
Impressum


 
 
 
Sunday, 20 January, 2019
Unterhalt : Die Richter hebeln die Reformen der großen Koalition einfach aus!
on 2008/6/20 8:50:00 (2157 reads)

Welt.de:

Im Zweifel entscheiden Gerichte für die Mütter: Ein knappes halbes Jahr nach Inkrafttreten der Reform zeigt sich nun, dass es für die Frauen wohl doch nicht so hart wird. Zumindest dann, wenn Kinder zu versorgen sind, orientieren sich die Oberlandesgerichte an der alten Rechtsprechung, nach der Geschiedene nur sehr eingeschränkt zur Berufstätigkeit gezwungen werden können.

...
Ex-Frauen wurden auf das Niveau der nicht verheirateten Frauen hinabgestuft.
...
Doch diesen radikalen Schritt machen die Oberlandesrichter nicht mit. In Oldenburg beispielsweise wollte ein Vater erreichen, dass der Unterhalt, den er seiner Ex-Frau zahlen muss, zeitlich befristet wird.
...
Das Urteil des OLG Düsseldorfer ist kein Einzelfall.

„An allen Oberlandesgerichten zeichnet sich die Tendenz ab, das neue Gesetz einfach nicht zur Kenntnis zu nehmen“, beobachtet der Oldenburger Familienrechtsanwalt Wolfgang Schwackenberg. Dass die Richter ihre Urteile nach altem Recht fällen, meint auch sein Kollege Martin Weispfenning, Geschäftsführer von Dansef, einem gemeinnützigen Interessenverband für Familien- und Erbrecht. „Dies entspricht eindeutig nicht den Vorgaben des Gesetzgebers.“
...

Viele Männer zeigen sich von der Rechtspraxis enttäuscht!

Viele Männer, bei denen die Unterhaltsreform große Hoffnungen geweckt hatte, sind angesichts der Praxis enttäuscht. Nach Ansicht der Anwälte waren manche Erwartungen aber auch von vornherein völlig überzogen.

Zum Artikel...



Bookmark this article at these sites

                   

 .....

   

Werbung
 
Herr Lischka (SPD/MdB) ist gefragt!

Frage: Ist eine elternrechts- orientierten Lösung zeitgemäß?
EGMR: Sorgerecht

Der Europäische Gerichtshof hat über das gemeinsame Sorgerecht für nicht eheliche Väter entschieden!
Rechtspolitik

Bundestag: Die Regierung will Sorgerecht reformieren!
 
Rechtliche Hinweis:
Bei der Benutzung zu diesen Bereichen und Webseiten werden die Nutzer auf die maßgeblichen Nutzungsbedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen.
Die Nutzer erkennt den Nutzungsbedingungen an.
Www.elterlicheSorge.de haftet nicht für die Inhalte der gelinkten Seiten bzw. Unterseiten. Alle Nachrichten dienen zur persönlichen Information.
Die Inhalte von www.elterlicheSorge.de sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen NUR für private Zwecke frei zugänglich. Die Weiterverwendung und Reproduktion ist nicht gestattet. Jede Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke ist untersagt.