Nachrichtenticker
Downloads
Familiengemeinschaften
 
Impressum


 
 
 
Sunday, 16 December, 2018
Sorgerecht : Görgülü: Spektakulärer Sorgerechtsstreit
on 2007/8/24 9:00:00 (2604 reads)

Maerkischeallgemeine.de:
Christian Rath

Im Fall Görgülü, dem wohl spektakulärsten deutschen Sorgerechtsstreit, bahnt sich eine Wende an. Der Amtsvormund des kleinen Christofer hat nun offiziell die "Familienzusammenführung" als Ziel benannt. Damit könnte es also doch noch zur Rückkehr des siebenjährigen Jungen zum leiblichen Vater Kazim Görgülü kommen. Derzeit lebt Christofer bei einer Pflegefamilie, die dies verhindern will.

Die Mutter von Christofer hatte die Beziehung mit Kazim Görgülü schon vor der Geburt des Kindes beendet und wollte ihren Sohn zur Adoption freigeben. Seither lebt Christofer bei einem adoptionswilligen Lehrerehepaar im Landkreis Wittenberg (Sachsen-Anhalt). Vater Görgülü war gegen eine Adoption. Mit seiner neuen sächsischen Partnerin Celestina will er den Sohn selbst großziehen und beantragte das Sorgerecht.

Schon seit Jahren wird mit allen juristischen Mitteln gestritten. Das Lehrerehepaar, das bis auf weiteres als Pflegefamilie für Christofer fungiert, wirft Görgülü vor, er gefährde das Kindeswohl, weil sich der Junge bei ihnen zu Hause fühle. Vater Görgülü, ein Bauunternehmer, warnt vor dem Jähzorn des Pflegevaters und sieht sein Kind in schlechten Händen. Er glaubt, dass er als Türke und Moslem benachteiligt werde. Alle berufen sich auf die Interessen des Kindes.

Weiter lesen...



Bookmark this article at these sites

                   

 .....

   

Werbung
 
Herr Lischka (SPD/MdB) ist gefragt!

Frage: Ist eine elternrechts- orientierten Lösung zeitgemäß?
EGMR: Sorgerecht

Der Europäische Gerichtshof hat über das gemeinsame Sorgerecht für nicht eheliche Väter entschieden!
Rechtspolitik

Bundestag: Die Regierung will Sorgerecht reformieren!
 
Rechtliche Hinweis:
Bei der Benutzung zu diesen Bereichen und Webseiten werden die Nutzer auf die maßgeblichen Nutzungsbedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen.
Die Nutzer erkennt den Nutzungsbedingungen an.
Www.elterlicheSorge.de haftet nicht für die Inhalte der gelinkten Seiten bzw. Unterseiten. Alle Nachrichten dienen zur persönlichen Information.
Die Inhalte von www.elterlicheSorge.de sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen NUR für private Zwecke frei zugänglich. Die Weiterverwendung und Reproduktion ist nicht gestattet. Jede Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke ist untersagt.