Nachrichtenticker
Downloads
Familiengemeinschaften
 
Impressum


 
 
 
Sunday, 20 January, 2019
Männerbewegung : Studie "Neue Väter": Alles geht, nichts funktioniert
on 2007/3/18 15:13:03 (2298 reads)

Stern.de:

Die "Entwicklung der Vaterrolle" ist eines der Lieblingsthemen von Familienministerin Ursula von der Leyen. Die Studie "Neue Väter" hat sich genau damit befasst. Das Ergebnis zeigt vor allem: Zwischen Dienst- und Kinderwagen verzetteln sich so einige.

40 Prozent halten ihre Vaterrolle für misslungen

Daneben skizzieren Gumbinger und Bambey noch den "randständigen Vater", der in der Familie außen vor ist, und der "unsichere" Typ, der oft gereizt und ungeduldig auf die Wünsche von Frau und Kind reagiert. Die neue Väterlichkeit mündet bislang noch in einem "Alles geht, nichts funktioniert"-Zustand. Entsprechend empfinden 40 Prozent ihre Vaterrolle als misslungen oder lassen zumindest ein distanziertes Verhältnis erkennen.

Dass sie es nicht tun, hängt nach Ansicht der beiden Frankfurter Wissenschaftler vor allem mit den Väter der Väter zusammen: "Die Männer haben oft keine positiven Vorbilder, weil sie ihre eigenen Väter entweder als kaum präsent oder aber als extrem autoritär erlebt haben", sagt Gumbinger. Vatersein sei auch deshalb schwieriger geworden, "weil den Vätern heute Fähigkeiten abverlangt werden - wie zum Beispiel Einfühlungsvermögen -, die sie in ihrer Sozialisation nicht erworben haben."

Zum Artikel...



Bookmark this article at these sites

                   

 .....

   

Werbung
 
Herr Lischka (SPD/MdB) ist gefragt!

Frage: Ist eine elternrechts- orientierten Lösung zeitgemäß?
EGMR: Sorgerecht

Der Europäische Gerichtshof hat über das gemeinsame Sorgerecht für nicht eheliche Väter entschieden!
Rechtspolitik

Bundestag: Die Regierung will Sorgerecht reformieren!
 
Rechtliche Hinweis:
Bei der Benutzung zu diesen Bereichen und Webseiten werden die Nutzer auf die maßgeblichen Nutzungsbedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen.
Die Nutzer erkennt den Nutzungsbedingungen an.
Www.elterlicheSorge.de haftet nicht für die Inhalte der gelinkten Seiten bzw. Unterseiten. Alle Nachrichten dienen zur persönlichen Information.
Die Inhalte von www.elterlicheSorge.de sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen NUR für private Zwecke frei zugänglich. Die Weiterverwendung und Reproduktion ist nicht gestattet. Jede Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke ist untersagt.