Nachrichtenticker
Downloads
Familiengemeinschaften
 
Impressum


 
 
 
Monday, 20 November, 2017
Kindergeld : Von der Leyen gegen geringeren Kinderfreibetrag
on 2006/8/24 8:37:33 (2020 reads)

Rhein-main.net:

Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) lehnt eine Kürzung des Kinderfreibetrages bei der Steuer zur Finanzierung einer besseren öffentlichen Kinderbetreuung ab. «Freibeträge sorgen dafür, dass Familien mit Kindern im Vergleich zu Familien ohne Kinder gerecht besteuert werden», sagte sie dem «Handelsblatt».



Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen, Christine Scheel, sagte, Kinderfreibeträge seien wegen der finanziellen Begünstigung von Höherverdienenden heute «nicht mehr zeitgemäß». Aus Gründen der Chancengleichheit müsse dem Staat «jedes Kind gleich viel Wert sein».

Ein einheitliches Kindergeld für alle sei deshalb sozial gerechter, als zusätzliche Steuerentlastungen von Besserverdienden durch die Freibeträge. Der Staat habe 2005 Kindergeld in Höhe von 34,5 Milliarden Euro bezahlt. Zusätzlich hätten die Kinderfreibeträge Steuermindereinnahmen von 1,4 Milliarden verursacht.

Dieses Geld sei vor allem Höherverdienenden zu Gute gekommen.

Zum Artikel...



Bookmark this article at these sites

                   

 .....

   

Werbung
 
Herr Lischka (SPD/MdB) ist gefragt!

Frage: Ist eine elternrechts- orientierten Lösung zeitgemäß?
EGMR: Sorgerecht

Der Europäische Gerichtshof hat über das gemeinsame Sorgerecht für nicht eheliche Väter entschieden!
Rechtspolitik

Bundestag: Die Regierung will Sorgerecht reformieren!
 
Rechtliche Hinweis:
Bei der Benutzung zu diesen Bereichen und Webseiten werden die Nutzer auf die maßgeblichen Nutzungsbedingungen für diese Bereiche ausdrücklich hingewiesen.
Die Nutzer erkennt den Nutzungsbedingungen an.
Www.elterlicheSorge.de haftet nicht für die Inhalte der gelinkten Seiten bzw. Unterseiten. Alle Nachrichten dienen zur persönlichen Information.
Die Inhalte von www.elterlicheSorge.de sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen NUR für private Zwecke frei zugänglich. Die Weiterverwendung und Reproduktion ist nicht gestattet. Jede Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke ist untersagt.